Zurück im Normalbetrieb

Seit einigen Wochen sind wir nun schon wieder zum "Normalbetrieb" übergegangen und schleppen was das Zeug hält. So haben wir denn am Wochenende auch die 200er Schleppmarke für dieses Jahr geknackt. Nach der Corona-Zwangspause waren die letzten Wochen ausgesprochen flugintensiv und es hat sich nahezu jedes Wochenende eine flughungrige Truppe versammelt. Das ist auch einigen Neuzugängen in unseren Reihen zu verdanken. Zum Beispiel Drachenfliegerin Farina die erst kürzlich der Liebe wegen nach Sachsen gezogen ist und in unserem Verein ihre neue fliegerische Heimat gefunden hat.

Während viele am vergangenen Samstag das Haus wohl nur in Badehose verlassen haben, trotzten wir den Temperaturen und waren mit 3 Gleitis und 4 Drachen straff an der Winde zu Werke. Anfangs noch mit umlaufenden Winden kämpfend, entwickelte sich der Tag gegen späten Nachmittag aber noch prächtig. Jeder konnte sich am Himmel halten, die Ausklinkhöhen stiegen auf über 400m!!! und der schwache Wind machte das Zentrieren einfach und sorgte für großflächiges Steigen. Bis auf einen Seilriss lief es dank gut eingespielter Bodencrew wie am Schnürchen. Sogar der Windenfahrer bekam die Chance auch selbst nochmal abzuheben. Der Tag endete am Grill auf unserer Terasse mit traumhaften Ausblick ins Erzgebirge.

Ein wirklich Klasse Tag der Lust auf mehr gemacht hat!!!


Print   Email